Protokoll JHV - Biologische Schutzgemeinschaft - Vereinigung für Natur- und Umweltschutz zu Göttingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Protokoll JHV

Über uns > Archiv
Protokoll der Jahreshauptversammlung der Biologischen Schutzgemeinschaft e.V. am 18.01.2018 um 19:30 Uhr im Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrum, Geiststraße 2

1)      Begrüßung
Waltraud Gradmann begrüßt um 19:32 Uhr die Anwesenden im Namen des gesamten Vorstands. Es wird eine Anwesenheitsliste geführt. Es sind 30 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Vorstandsmitglied Kai Cormann lässt sich krankheitsbedingt entschuldigen.

2)      Genehmigung des Protokolls der JHV 2017 und der Tagesordnung
Das Protokoll sowie die Tagesordnung werden einstimmig genehmigt.
Sitzungsleitung: Waltraud Gradmann
Protokoll: David Singer

3)      Jahresbericht 2017
Der Vorstand und aktive Mitglieder berichten über die vielfältigen Projekte und Aktionen:
·         Windkraft Rittmarshausen: endgültige Gerichtsentscheidung: kein Windkraftanlagenbau, inzwischen Nachmeldung als VSG
·         Wildbienenprojekt: Freistellung eines kleinen Steinbruchs am Huhnsberg (Scheden), Kartierung bringt Nachweise von weiteren Seltenheiten
·         Kartierung von Wiesenpilzen: 2017 ein gutes Pilzjahr, weitere sehr seltene, stark gefährdete Wiesenpilzarten im Landkreis gefunden, zusätzlich seltene Käferarten gefunden
·         Pflegeeinsätze: sehr gut besucht, rege Beteiligung aus Reihen der Mitglieder und durch Kooperationen mit anderen Vereinen
·         Beweidungsprojekt: läuft gut, Verbiss von Gebüschen durch Ziegen sehr effektiv, viele Informationen und Bilder auf Homepage zu finden
·         Laubfrosch: Gute Populationsentwicklung, Rekord 50-60 rufende Männchen, im Ursprungshabitat ~10 Männchen, konkrete Planung für einen 4ten Teich
·         Elsbeere für Reinhard Urner: gepflanzt in Gemeinde Gleichen, „Kleiner Knüll“
·         Übersicht inkl. Karten zu Pflanzenarten der Roten Liste im LK Göttingen neuerdings online verfügbar über Internetseite der BSG
·    Rebhuhnschutzprojekt: gut besuchte Fachtagung in Schneverdingen; „Feldschauen“ im Landkreis Göttingen; INTERREG-Projekt: Übertragung der erfolgreichen Maßnahmen in andere Bundesländer und Belgien, Niederlande, England, Dänemark; Intensive Netzwerks- und Exkursionstätigkeiten; Bestand in Südniedersachsen stabilisiert

3a)     Finanzielle Sorgen durch Nichtzahlung der Fördermittel im Rebhuhn-Schutzprojekt
Hans Günther Joger berichtet über den Widerruf des Zuwendungsbescheides zum Rebhuhn-Schutzprojekt durch das NLWKN ohne Berechtigung zum Widerspruch. Das Ganze basiert auf einer rechtlichen Prüfung und nicht auf inhaltlich-fachlichen Vorwürfen gegen das Projekt. Ein Gesprächstermin wurde durch das NLWKN nicht angeboten und auf Nachfrage auch nicht ermöglicht. Die eingeforderte Akteneinsicht wurde ebenfalls nicht geboten. Das NLWKN fragte allerdings bereits für ein neues Rebhuhnschutz-Projekt an. Dieses Angebot wurde seitens der BSG abgelehnt.
Für das ganze Projekt mussten Fördergelder von mehr als 70.000 € für die vergangenen 1,5 Jahre Laufzeit des Projektes vorgestreckt werden, die nun auf dem Verein lasten. Ein rechtliches Vorgehen gegen den Widerruf des Zuwendungsbescheides läuft. Die Klage wird am 19.01.2018 eingereicht.

4)      Kassenbericht 2017
Waltraud Gradmann trägt den Kassenbericht 2017 vor. Durch Darlehen/bedingte Schenkungen und später auszuzahlende Projektgelder konnte die drohende Insolvenz des Vereins (siehe 3a) verhindert werden.
Kassenstand 31.12.2017: 51.251,65 Euro, davon 47.000 Euro Darlehen/bedingte Schenkungen und noch fällige Projektgelder.
Rücklagenkonto Stand 31.12.2017: 5.241,72 Euro.
80.000 AusgabenEuro, 98.000 Euro Einnahmen.

5)      Bericht der Kassenprüfer
Die Kasse wurde am 10. Januar 2017 von Jan Kirchner und David Singer geprüft, dabei wurden keine Beanstandungen festgestellt. Die Kasse ist sehr ordentlich und nachvollziehbar geführt.

6)      Entlastung des Vorstandes
Jan Kirchner beantragt die Entlastung des Vorstandes und lässt darüber abstimmen. Der Vorstand wird einstimmig entlastet (4 Enthaltungen).

7)      Neuwahl eines Kassenprüfers
Vorgeschlagen wird Jörg Pfisterer. Er wird bei einer Enthaltung gewählt. Da der im letzten Jahr gewählte Kassenprüfer David Singer voraussichtlich im kommenden Jahr zur Zeit der Kassenprüfung im Ausland ist, schlägt Waltraud Gradmann vor, Jan Kirchner für ein drittes Jahr als zweiten Kassenprüfer zu wählen. Jan Kirchner wird bei einer Enthaltung gewählt.
Beide Kandidaten nehmen die Wahl an.

8)      Verschiedenes
Verschiedene Anregungen und Fragen zu regionalen Naturschutzthemen und Projekten des Vereins werden von Mitgliedern vorgetragen und diskutiert.
Waltraud Gradmann bedankt sich bei den Anwesenden für die Unterstützung und schließt die Versammlung um 21:35 Uhr.
 
Suchen
Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen e.V.
Geiststraße 2, 37073 Göttingen
Tel.: 0551 - 43477
mail@biologische-schutzgemeinschaft.de
facebook.com/BSGGoettingen
Impressum unter: biologische-schutzgemeinschaft.de/impressum.html
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü