Pilze - Biologische Schutzgemeinschaft - Vereinigung für Natur- und Umweltschutz zu Göttingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pilze

Seit 2005 kartieren Mitglieder der BSG und befreundete Aktive die Pilze im Raum Göttingen. Das besondere Augenmerk liegt auf den Wiesenpilzen, insbesondere den stark bedrohten Vertretern der auch optisch sehr ansprechenden Saftlinge (Hygrocybe s. Bild), Wiesenkorallen (Clavariaceae), Rötlinge (Entolomataceae), Erdzungen (Geoglossaceae) und anderer ökologisch nahestehender Gruppen. 30 Offenlandstandorte wie Magerrasen und mesophile Wiesen auf Kalk, Buntsandstein und Keuper und zwei Waldstandorte wurden untersucht und ein außerordentlicher Artenreichtum entdeckt: Mehr als 1000 Pilz-Arten wurden bisher gefunden, über 400 davon sind laut der niedersächsischen Roten Liste gefährdet, 350 auch bundesweit bedroht. Mehr als 20 Arten wurden für Niedersachsen erstmals nachgewiesen. Besondere Bedeutung hat der Nachweis des weltweit extrem seltenen Glattstieligen Schuppenwulstling (Squamanita contortipes). 5 Flächen haben auf Grund ihrer Wiesenpilz-Vorkommen, insbesondere der Saftlinge, eine bundesweite Relevanz und sollten unbedingt geschützt werden. Die Funde werden derzeit im Rahmen einer großen Publikation zu Wiesenpilzen zuammengestellt. Die circa 350 Seiten umfassende Arbeit wird nach Fertigstellung als Sonderband der BSG-Schriftenreihe „Göttinger Naturkundliche Schriften“ (GNS) veröffentlicht.

Ansprechpartner:
Fionn Pape



 
Suchen
Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen e.V.
Geiststraße 2, 37073 Göttingen
Tel.: 0551 - 43477
mail@biologische-schutzgemeinschaft.de
facebook.com/BSGGoettingen
Impressum unter: biologische-schutzgemeinschaft.de/impressum.html
Datenschutzerklärung unter: biologische-schutzgemeinschaft.de/datenschutzerklaerung.html
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü